Sicherheit, Orientierung und Geborgenheit.

Menschen mit Demenz haben spezifische Bedürfnisse und Anforderungen, die eine intensive und anspruchsvolle Betreuung verlangen. Aus diesem Grund haben wir 2007 das „Haus im Heim“ in Leutenbach eröffnet.
Durch die besondere Bauweise des Neubaus und den angrenzenden großen Garten haben die Bewohner die Möglichkeit, sich selbstständig frei zu bewegen. Da viele von ihnen einen verstärkten Bewegungsdrang haben, kommt ihnen dieses Angebot besonders entgegen. Der große Aufenthaltsraum mit offener Wohnküche lädt die Bewohner ein, zusätzlich zur Versorgung mit Essen durch die Hausküche immer wieder selbst etwas zu kochen, zu backen und hauswirtschaftliche Dinge „zu erledigen“. Dies und viele andere Angebote geben den Bewohnern eine gewohnte Tagesstruktur und vermitteln so Geborgenheit. Ein angrenzendes Wohnzimmer mit Sofas und Strickkorb sorgt für eine gemütliche Rückzugsmöglichkeit. Hier wird die zur Wohngruppe gehörende Katze besonders gerne gestreichelt. Auf dem Rundweg im Garten können die Bewohner an verschiedensten Kräutern riechen, den Hahn und seine Hühner füttern oder den Kanarienvögeln in der Vogelvoliere zusehen. Ein Wasserlauf und viele Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen unter schattenspendenden Bäumen ein. Die Wohngruppe umfasst höchstens 16 Bewohner und wird von eigens dafür ausgebildetem Pflegepersonal und Helfern betreut.

 

In unserem Haus in Burgstetten stehen 13 Pflegeplätze, in Auenwald 14 Pflegeplätze und im neu eröffneten Haus in Bittenfeld 15 im Hausgemeinschaftskonzept für an Demenz erkrankte Menschen zur Verfügung. Die Gemeinschaftsküche, der gesellige Wohn- und Essraum, der direkt ins Freie führt, und die ruhigen Einzelzimmer ermöglichen „gewohntes Wohnen“ und bieten eine behagliche beschützte Wohnkultur.

 

Sie möchten mehr über die Demenzpflege erfahren? Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns.
Infoline: 07195-9190272 oder über unser Kontaktformular